Neuigkeiten


|

Das Amt für Landschaftsökologie startet das Projekt "Hirschkäfer" mit dem Zweck Verbreitungsdaten zu diesem Käfer zu sammeln. Dabei wird als Form „Citizen Science“ angewandt, eine wissenschaftliche Arbeitsmethode, die auf Beobachtungen und Meldungen von interessierten Amateur/innen basiert.

 

Kriterien der Beobachtungsmeldung finden sich aufgelistet im Meldeblatt (dt.-it.) im Anhang.
Online Beobachtungsformular ausfüllen: auf http://www.provinz.bz.it/natur-raum/themen/naturschutz.asp
Info/Meldungen: Giulia Ligazzolo, Amt für Landschaftsökologie,  0471 417733, giulia.ligazzolo@provinz.bz.it


|

Am 19. Mai wurde vom Dachverband für Natur- und Umweltschutz zusammen mit dem Gemeindenverband Südtirol eine Pressekonferenz zum Thema "Alternativen zu chemischen Unkrautbekämpfungsmitteln. Wie kann das Südtiroler Naturschutzgesetz eingehalten werden?" abgehalten. Dabei ging es auch um Alternativen zum auch in Südtirol immer noch verwendeten Herbizid Roundup, dessen Wirkstoff Glyphosat ist.

Dazu eine aktuelle Dokumentation unter > http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/460#/beitrag/video/2407888/Glyphosat


|

" Eine Giftwolke raste auf unsere Redakteurin …
… Judith Liere auf einer Südtiroler Apfelplantage zu. Liere rettete sich ins Auto. Der Fotograf Mario Wezel, mit dem sie für ihre Reportage über die verheerenden Folgen des Obstanbaus im Vinschgau unterwegs war, bekam eine Ladung ab. »Nach drei Tagen vor Ort wussten wir, wie gefährlich die Pestizide sein können«, sagt Liere." - Zitat aus NEON - Juni 2015. 

Zum Artikel selbst > https://www.facebook.com/neonmagazin/photos/a.97316871350.117402.23974166350/10153214458076351/?type=1&theater


|

Eine Vielzahl an Informationen, Beiträgen wie Spritzwütige Bauern oder Zuerst die Bienen, Videos und Weiteres mehr rund um die Thematik Pflanzenspritzmittel-Pestizide finden sich auf http://wundervonmals.com/


|

Europaweit sammeln Menschen Unterschriften gegen die Handelsabkommen TTIP und CETA. Stets online unter https://stop-ttip.org/de/unterschreiben/.
Mehr Info zum Thema unter: https://stop-ttip.org/de/wo-liegt-das-problem/