|

15.03.2019, 10.30 Uhr Klimademonstration Fridays For Future (globale Schüler- und Studenteninitiative für den Klimaschutz) in Bozen vom Gerichtsplatz bis zum Silvius-Magnago-Platz.

Der Dachverband sieht mit Wohlwollen das Engagement der Jugend für den Klimaschutz und zeigt sich solidarisch mit der SchülerInnen- und StudentInnenbewegung. Detailliertere Infos zur Klimademonstration: https://www.facebook.com/fridaysforfuture.bz/ und global: https://www.fridaysforfuture.org/


|

15.02.2019, 9.30 Uhr Klimademonstration Fridays For Future (globale Schüler- und Studenteninitiative für den Klimaschutz) in Bozen vom Siegesplatz bis zum Silvius-Magnago-Platz. Info: https://www.facebook.com/events/2298571150467586/

Der Dachverband sieht mit Wohlwollen das Engagement der Jugend für den Klimaschutz und zeigt sich solidarisch mit der SchülerInnen- und StudentInnenbewegung. Detailliertere Infos zur Klimademonstration in der Erklärung des Landesbeirates der Schülerinnen und Schüler im Anhang


|

Grenzwerte werden eingehalten/VerbraucherInnen erwarten sich weitere Minimierungsschritte - Konventionell bzw. integriert erzeugte Äpfel weisen in den meisten Fällen Rückstände von mehreren Pestiziden auf. Dies ist das Ergebnis eines Pestizid-Tests der Verbraucherzentrale Südtirol (VZS). Auch wenn die gesetzlichen Grenzwerte eingehalten werden, fordert die VZS weitere Schritte zur Verringerung der Pestizidbelastung.


|

Bürgerbefragung/Wasser - Über hundert Vereinigungen und Verbände, die sich dem Umwelt- und Gewässerschutz verschrieben haben, lancieren die europaweite Initiative #ProtectWater. Hintergrund ist eine Ende September gestartete Bürgerbefragung der EU-Kommission zur EU-Wasserrahmenrichtlinie. Die Richtlinie verpflichtet alle EU-Mitgliedstaaten, Maßnahmen zum Schutz von Flüssen, Seen, Küstengewässern und Grundwasservorkommen umzusetzen. In einem sogenannten „Fitness Check“ überprüft die EU derzeit, ob diese Vorgaben noch zweckdienlich sind. An der öffentlichen Befragung können sich alle europäischen Bürgerinnen und Bürger beteiligen.


|

Alpenkonvention bekräftigt Widerstand gegen neue Alpen-Autobahnen - In letzter Zeit häufen sich regionale Versuche, die Alemagna-Autobahn von Venedig/I nach München/D wieder auf die europäische Agenda zu heben. Auf Anregung der CIPRA hat der Ständige Ausschuss der Alpenkonvention in seiner Sitzung am 13. und 14. Juni einen einstimmigen Beschluss gegen diese neue Alpenautobahn gefasst.


|

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrter Herr Umweltstadtrat, sehr geehrte Mitglieder des Brixner Gemeinderates
Sehr geehrte Medienvertreterinnen und Medienvertreter,

uns wurde berichtet, dass in der Brixner Industriezone das letzte verbliebene Auwaldstück durch Beschluss der Stadtregierung und des Gemeinderates im südlichen Bereich (Parzellen 24/3, 25/2) verkleinert werden soll. Die Umweltgruppe Eisacktal – Hyla spricht sich dezidiert gegen jegliche Verkleinerung des besagten Waldstückes aus.