Neuigkeiten


|

Alpenkonvention bekräftigt Widerstand gegen neue Alpen-Autobahnen - In letzter Zeit häufen sich regionale Versuche, die Alemagna-Autobahn von Venedig/I nach München/D wieder auf die europäische Agenda zu heben. Auf Anregung der CIPRA hat der Ständige Ausschuss der Alpenkonvention in seiner Sitzung am 13. und 14. Juni einen einstimmigen Beschluss gegen diese neue Alpenautobahn gefasst.


|

Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrter Herr Umweltstadtrat, sehr geehrte Mitglieder des Brixner Gemeinderates
Sehr geehrte Medienvertreterinnen und Medienvertreter,

uns wurde berichtet, dass in der Brixner Industriezone das letzte verbliebene Auwaldstück durch Beschluss der Stadtregierung und des Gemeinderates im südlichen Bereich (Parzellen 24/3, 25/2) verkleinert werden soll. Die Umweltgruppe Eisacktal – Hyla spricht sich dezidiert gegen jegliche Verkleinerung des besagten Waldstückes aus.


|

BALKAN - 3000 E-Werke in Planung
Keine Finanzierung. Keine Staudämme.
Fordern Sie internationale Banken auf, Investitionen in die Zerstörung der letzten Wildflüsse Europas zu stoppen.

https://blueheart.patagonia.com/intl/de/take-action

Zum Trailer des Films 'Blue Heart' > https://blueheart.patagonia.com/intl/it/film
Weitere Informationen > https://riverwatch.eu/de/tags/balkan-rivers-tour

Ital. Version unten


|

Besonders viel Müll im Wald - Die Umweltschutzgruppe Terlan und der AVS Sektion Etschtal luden in Zusammenarbeit mit der Gemeinde und dem Tourismusverein am 10. März 2018 zur jährlichen Dorfsäuberung ein.


|

Offener Brief an die Landesräte Dr. Martha Stocker und Arnold Schuler - Bereits seit einigen Jahren weist die Umweltschutzgruppe Vinschgau darauf hin, dass sensible Zonen im Vinschgau, wie Kinderspielplätze, Schulhöfe, Sportanlagen u. a. mit Pestiziden kontaminiert sind. Am 20. Oktober 2017 wurde eine vom Dachverband für Natur- und Umweltschutz in Auftrag gegebene repräsentative Studie in Bozen vorgestellt. Die Fragestellung der heuer durchgeführten Studie lautete: „Sind auf Grasflächen von Kinderspielplätzen im Obstbaugebiet Südtirols in der Hauptspritzzeit Pestizide nachweisbar?“


|

„Verpflichtung für den Landtag“ - Die Einbringer der zwei Volksbegehren zur Direkten Demokratie habven am 4. September 2017 die unterstützenden Unterschriften von über 11.000 Bürgerinnen und Bürgern im Landtag übergeben (vorgschrieben 8000 Unterschriften) So sind beiden Volksbegehren erfolgreich eingereicht. Folglich muss sowohl die Original-Version des Gesetzentwurfes Amhof/Foppa/Nogger, die durch ein zweijähriges partezipatives Verfahren und einer Zusammenarbeit von Landtagsmehrheit und -minderheit erstellt wurde, und die von der Initiative für mehr Demokratie korrigierte Version desselben, vor den Landtagswahlen abschließend behandelt werden.