Neuigkeiten


|

Teilnahme am kollektiven Rechtsbehelfsverfahren gegen das Prozedere rund um den Flugplatz-Verkauf. Aderire al ricorso collettivo contro il procedimento intorno alla vendita dell'aeroporto di Bolzano.


||

Nationales Volksbegehren - Vor kurzem wurde eine Unterschriftensammlung für ein nationales Volksbegehren zur Förderung der Gerechtigkeit zwischen den Generationen, des nachhaltigen Wachstums und des Umweltschutzes durch Änderung der Artikel 2 und 9 der italienischen Verfassung gestartet (https://figlicostituenti.eu).  Alle BürgerInnen sind also eingeladen, dieses Volksbegehren im Rathaus ihrer Wohnsitzgemeinde (bzw. Bürgerzentrum) zu unterzeichnen.


|

Der Verein Herpeton bittet um eure Mitarbeit: Um ein digitales Archiv der Amphibien und Reptilien in Südtirol zu erstellen, braucht es eine aktuelle und umfangreiche Bestandsaufnahme. Bitte meldet eure Beobachtungen – am besten mit einem Foto dokumentiert – an die Mailadresse des Vereinspräsidenten ivanplasinger@yahoo.it oder online auf  www.herpeton.it - Infoblatt im Anhang. Achtung: Tiere nicht berühren oder einsammeln!


|

15.03.2019, 10.30 Uhr Klimademonstration Fridays For Future (globale Schüler- und Studenteninitiative für den Klimaschutz) in Bozen vom Gerichtsplatz bis zum Silvius-Magnago-Platz.

Der Dachverband sieht mit Wohlwollen das Engagement der Jugend für den Klimaschutz und zeigt sich solidarisch mit der SchülerInnen- und StudentInnenbewegung. Detailliertere Infos zur Klimademonstration: https://www.facebook.com/fridaysforfuture.bz/ und global: https://www.fridaysforfuture.org/


|

15.02.2019, 9.30 Uhr Klimademonstration Fridays For Future (globale Schüler- und Studenteninitiative für den Klimaschutz) in Bozen vom Siegesplatz bis zum Silvius-Magnago-Platz. Info: https://www.facebook.com/events/2298571150467586/

Der Dachverband sieht mit Wohlwollen das Engagement der Jugend für den Klimaschutz und zeigt sich solidarisch mit der SchülerInnen- und StudentInnenbewegung. Detailliertere Infos zur Klimademonstration in der Erklärung des Landesbeirates der Schülerinnen und Schüler im Anhang


|

Grenzwerte werden eingehalten/VerbraucherInnen erwarten sich weitere Minimierungsschritte - Konventionell bzw. integriert erzeugte Äpfel weisen in den meisten Fällen Rückstände von mehreren Pestiziden auf. Dies ist das Ergebnis eines Pestizid-Tests der Verbraucherzentrale Südtirol (VZS). Auch wenn die gesetzlichen Grenzwerte eingehalten werden, fordert die VZS weitere Schritte zur Verringerung der Pestizidbelastung.