Projekte


|

Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz veranstaltet seit 2014 jährlich in Zusammenarbeit mit der Umweltgruppe Bozen und Volontarius Onlus/MurArte einen Graffiti-Wettbewerb. Ideenträger dieses Projektes ist Andreas Riedl, Geschäftsführer im Dachverband. Mit diesem Projekt soll Jugendlichen und Junggebliebenen die Möglichkeit gegeben werden, auf einem zentralen, öffentlichen Platz und somit vor großem Publikum Umweltthemen sichtbar zu machen. Ein Anreiz mehr bietet das Online-Mitbestimmen durch das Publikum.


|

Anlässlich des Int. Tages der Flüsse am 29.09.2019 zeigt der Dachverband für Natur- und Umweltschutz in Zusammenarbeit mit dem Filmclub Bozen und weiteren Verbänden eine Filmserie zu unseren Wasserstraßen:


|

Lastenfahrrad? Teuer, umständlich, unpraktisch? Dazu noch ein Elektro-Rad, das ich ständig aufladen muss? Um solche und ähnliche Fragen sowie eventuell auch Vorurteile gegen E-Lastenbikes auszuräumen, hat sich der Dachverband für Natur- und Umweltschutz heuer entschlossen, zwei dieser Räder anzukaufen und sie seinen Umweltgruppen und Mitgliedsorganisationen zur Verfügung zu stellen. Diese können vor Ort an interessierte Mitglieder und Personen verliehen werden.


|

Ein wichtiges Anliegen des Dachverbandes für Natur- und Umweltschutz ist die Nachhaltigkeit im Verkehr.

 

Aus diesem Grund wird nunmehr seit 2007 alljährlich stets am Samstag der Europaweiten Aktionswoche zur Mobilität der Autofreie Radtag auf die Mendel abgehalten. Die Mendelstraße wird dabei von Oberplanitzing bis auf die Passhöhe von 9.00 bis 16.30 Uhr für jeglichen motorisierten Verkehr gesperrt. Freie Fahrt hingegen haben alle Radfahrer/innen. Die Europäische Mobilitätswoche wird alljährlich vom Klimabündnis ausgerufen und von der Europäischen Union unterstützt.

2020 findet der Mendelradtag zum 14. Mal statt - und zwar am 19. September (mehr dazu im Infoblatt im Anhang). Zur Fotogalerie > http://www.umwelt.bz.it/bildergalerie/autofreier-mendelradtag.html


|

Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz beteiligt sich an der Aktion Verzicht, indem er anhand konkreter Tipps zu verschiedenen Bereichen aufzeigt, wie positiv sich „Verzicht“ im Sinne von bewusst getroffenen Entscheidungen auf unsere Lebensqualität, aber auch auf unser unmittelbares Umfeld, unsere Umwelt auswirken kann.


|

Im Auftrag des Dachverbandes für Natur- und Umweltschutz hat die Studentin Essi Hantikainen während ihrer Berufspraxis für das Masterstudium an der ETH Zürich eine Biosphärenreservat-Studie erstellt, deren Titel lautet: „Eignet sich das Südtiroler Münstertal als Modellregion für ein grenzüberschreitendes UNESCO-Biosphärenreservat?“


52 Tipps für die biologische Vielfalt
Die handliche Broschüre der Europäischen Kommission - GD Umwelt gibt 52 praktische Tipps, die die biologische Vielfalt stärken.
Sie finden die Broschüre im Anhang.

Flugplatz Artikel

Bozen Flughafen

Schon gelesen?

Naturschutzblatt Umwelt

Dranbleiben

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren RSS-Feed:

rss