Presse


|

Verkehr/Luftqualität - Ausgehend von einer Aussendung der Handelskammer wird wieder über Feinstaub und Verkehr diskutiert. Ablenkung gelungen! Denn mit dem Fokus auf den Feinstaub, der schon seit vielen Jahren kein allzu großes Problem mehr darstellt, hat man erfolgreich von den nach wie vor bestehenden Grenzwert-Überschreitungen der Stickoxide abgelenkt. Lieber präsentiert man “Nicht-Probleme”. Dann braucht man sich auch um keine Lösungsansätze zu kümmern.


|

Sehr geehrter Landeshauptmann Kompatscher,
werte Mitglieder der Südtiroler Landesregierung,
geschätzte Mitglieder des Südtiroler Landtages,

im Rahmen der heurigen Haushaltsdebatte nahm Landeshauptmann Kompatscher in seiner Haushaltsrede auch Bezug auf die Klimakrise und gab dabei das durchaus ambitionierte Ziel vor, in rund zehn Jahren die Netto-Emissionen der Treibhausgase in Südtirol neutralisieren zu wollen: „… sowie bis 2050 die Netto-Treibhausgasemissionen der Europäischen Union auf null zu bringen. Südtirol kann dieses Ziel wahrscheinlich schon rund 20 Jahre früher schaffen.“


|

Der überbordende Tourismus muss gestoppt werden. Es braucht einen wirkungsvollen Managementplan für den Schutz dieser Bergwelt! - Die elf Umweltverbände, die das Dossier „Dolomiten UNESCO" unterzeichnet haben, wiesen in einer Aussprache mit der UNESCO-Welterbe-Führung und der International Union for Conservation of Nature (IUCN) auf das gravierende Fehlen von Schutzmaßnahmen bei der Verwaltung des Dolomiten-Gebietes hin.Die Dolomiten als Teil des UNESCO-Weltnaturerbes wurden und werden nicht ausreichend vor den massiven und ständig zunehmenden Touristenströmen geschützt, die unweigerlich auch eine ernsthafte Umweltzerstörung mit sich bringen.


|

Bodenschutz/Klimaschutz - Vor genau 20 Jahren, am 24. Oktober 2000 wurde mit der Verabschiedung des Manifests von Bozen der Grundstein für das europäische Bodenbündnis gelegt. Sowohl in der Raumordnung als auch im Klimaschutz spielt die Ressource Boden eine entscheidende Rolle. Im Alltag angekommen sind die Inhalte dieses Bodenbündnisses in Südtirol aber nie so wirklich. Dieses Jubiläum sollten wir zum Anlass nehmen, die gängige Praxis an den ehernen Zielen zu messen, zu denen wir uns vor mittlerweile zwei Jahrzehnten bekannt haben.


|

Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz veranstaltete zum mittlerweile siebten Mal einen Graffiti-Wettbewerb – heuer zum Thema LUFT-ARIA. In den vergangenen zehn Tagen konnte die Öffentlichkeit das schönste und passendste Graffiti auf www.umwelt.bz.it/aktuelles/wettbewerbe/luft-aria-graffiti-2020.html wählen. Die Künstler der drei meist gewählten Graffitiwerke wurden nun abschließend prämiert.


|

 https://www.umwelt.bz.it/aktuelles/wettbewerbe/luft-aria-graffiti-2020.html -  Graffiti zum Mitabstimmen|da votare!

Zum siebten Mal richtet der Dachverband für Natur- und Umweltschutz in Zusammenarbeit mit dem Verein Volontarius/MurArte und der Umweltgruppe Bozen sowie unter der Schirmherrschaft der Gemeinde Bozen einen Graffiti-Wettbewerb aus, dieses Mal zum Thema LUFT-ARIA.

(testo ital. sottostante)


Schon gelesen?

Naturschutzblatt Umwelt

Dranbleiben

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren RSS-Feed:

rss

Archiv Presse