Presse


||

Medienmitteilung des Dachverbands für Natur- und Umweltschutz zu den Lehren aus dem Water-Light-Festival

Natur ins Rampenlicht!

Dieses Wochenende ging in Brixen das Water-Light-Festival zu Ende – nicht ohne Polemik. Was Südtirol daraus lernen kann. (Testo ital. sottostante)


||

Medienmitteilung des Dachverbands für Natur- und Umweltschutz

40-Jahr-Feier und Josef Oberhofer als neuer Vorsitzender

Josef Oberhofer ist der neue Vorsitzende des Dachverbandes für Natur- und Umweltschutz. Der langjährige Geschäftsführer des Heimatpflegeverbandes Südtirol ist gestern, 3. Mai, zum Nachfolger von Klaus-Peter Dissinger gewählt und im Rahmen der 40-Jahr-Feier des Dachverbands am Abend vorgestellt worden. Dabei hat die größte Umweltorganisation im Land Bilanz gezogen, aber auch einen Blick nach vorn geworfen. (testo ital. sottostante)


|

Medienmitteilung des Dachverbands für Natur- und Umweltschutz zur 40-Jahr Feier

40 Jahre Dachverband für Natur- und Umweltschutz: Erfolge, Rückschläge und Herausforderungen

Auf harte Anfangsjahre, auf einen ständigen Kampf um Gehör, auf Erfolge und Rückschläge blickt der Dachverband für Natur- und Umweltschutz heute, Dienstag, im Rahmen einer Feier zum 40-jährigen Bestehen im Bozner Waltherhaus zurück. Zugleich wirft man einen Blick in die Zukunft, die für die größte Umweltorganisation im Land Herausforderungen vor allem in Sachen Nachhaltigkeit, Klimaschutz und Artenvielfalt bereithält. (testo ital. sottostante)


|

Medienmitteilung des Dachverbandes für Natur- und Umweltschutz

Klaus-Peter Dissinger übergibt Führung

Nach zwölf Jahren endet die Ära von Klaus-Peter Dissinger als Vorsitzendem des Dachverbandes für Natur- und Umweltschutz. Der Brixner tritt bei der Anfang Mai anstehenden Vorstandswahl nicht mehr an. „Nach so vielen Jahren und so viel Arbeit, die ich in den Verband gesteckt habe, wird es nun Zeit, einen Schritt zurück und neuen Ideen Platz zu machen“, so Dissinger.
(testo ital. sottostante)


||

Gemeinsame Medienmitteilung von Dachverband für Natur- und Umweltschutz, Bioland Südtirol, Naturalia und Biokistl Südtirol

Zum Tag der Lebensmittelverschwendung: Weniger verbrauchen und umweltfreundlicher einkaufen

Der 2. Mai ist Tag der Lebensmittelverschwendung. Der World Wide Fund For Nature (WWF) rief diesen Tag 2016 aus, um das kritische Ausmaß und die Folgen des achtlosen Umgangs mit unserer Nahrung aufzuzeigen. Rein rechnerisch betrachtet, werden alle seit Jahresbeginn bis zum 2. Mai hergestellten Lebensmittel für die Mülltonne produziert. So viel verschwenden wir nämlich an Lebensmitteln, ein Drittel des jährlichen Bedarfs.
(testo ital. sottostante)


|

Medienmitteilung des Dachverbands für Natur- und Umweltschutz zu den touristischen Rundflügen mit Helikopter in Südtirol

Klimaland: Südtirol fliegt per Heli am Ziel vorbei

Am 1. Mai organisiert in Weißenbach eine örtliche Baggerfirma den Heliday mit Hubschrauber-Rundflüge. Die Gemeinde hätte anscheinend die Veranstaltung genehmigt, obwohl sie seit 2021 auf dem anspruchsvollen Weg ist die Zertifizierung als Klimagemeinde zu bekommen. Dabei verursachen zwei Stunden Hubschrauberflüge in etwa so viel klimaschädliches CO2 wie die tägliche Fahrt eines  Weißenbacher Pendlers bzw. einer Pendlerin zur Arbeit nach Sand in Taufers – in einem Jahr.
(testo ital. sottostante)


Schon gelesen?

Naturschutzblatt Umwelt

Dranbleiben

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren RSS-Feed:

rss

Archiv Presse