Südtirol REFILL Alto Adige

Ein Umwelt- und Klimaprojekt ist online: südtirolweit Auffüllstationen für Gratis-Trinkwasser  - Un progetto per ambiente e clima è online: stazioni di rifornimento di acqua potabile gratuita in tutt'Alto Adige > www.refill.bz.it

40 Jahre Dachverband - SEID MIT DABEI!

1982 gegründet, setzt sich der Dachverband zusammen mit anderen Organisationen für Südtirols Umwelt und Landschaft ein. Eure UNTERSTÜTZUNG tut not! > http://www.umwelt.bz.it/aktiv.html

Kooperationspartner und Preisvorteile

Natur- und Umwelt als DVN-UnterstützerIn schützen und gleichzeitig südtirolweit bei unseren Kooperationsgeschäften günstiger einkaufen. Nachzulesen auf https://www.umwelt.bz.it/unterstützung/kooperationspartner.html

REPAIR CAFÈ in SÜDTIROL

Repair Café – Wegwerfen? Denkste! Es wird repariert und zwar schon in einigen Orten in Südtirol. Schaut mal und kommt vorbei! > https://www.umwelt.bz.it/aktuelles/projekte/repair-cafès-in-südtirol.html

Fridays for Future South Tyrol

Aktionen für den weltweiten Klimaschutz | Azioni per la protezione del clima mondiale  > Info: https://www.facebook.com/fridaysforfuture.bz/, Kontakt/contatto: fridaysforfuture.bz@gmail.com

Dachverband ruft zur Teilnahme an Autobahnblockade in Vomp auf

Transit/Brennerblockade - Unter dem Motto „Schöne Welt - kranke Leut“ wird der Dachverband für Natur- und Umweltschutz die Autobahnblockade am kommenden Freitag in Nordtirol unterstützen.

Die Bevölkerung wird aufgerufen, sich zahlreich an der Blockade zu beteiligen. Die Blockade soll den Verantwortlichen in Bozen, Rom und Brüssel zeigen, dass es so nicht weitergehen kann. Das Recht auf Gesundheit muss über dem Recht auf einen billigen Warentransport stehen.


Kein Kriegsspielzeug in die Frizzi Au!

Safety Park/IVECO-Konzern - Beim Treffen des Landeshauptmannes mit IVECO-Konzernmanager am 5. Mai wurde die Errichtung eines Testgeländes in der Frizzi Au vereinbart, welches im Rahmen des angedrohten Fahrsicherheitszentrums entstehen soll.

Es ist an sich schon eine Zumutung, dass in Bozen Panzer entwickelt werden. Wird für das Testen des schweren Kriegsgerätes aber ausgerechnet ein kleines Naturparadies wie die Frizzi Au geopfert, so ist das eine Kriegserklärung an die Natur und an die Menschen in dieser Zone: Die Natur wird zubetoniert, die Menschen durch das Gedröhne von Panzern und geländegängigen LKWs belästigt.


LH Durnwalder und das Pusterer Referendum

Treffen/Stellungnahme der Promotoren der selbst verwalteten Volksbefragung zum Verkehr im Pustertal (Bürgerforum Bruneck - Plattform Pro Pustertal - Heimatpflegeverband - Umweltschutzgruppe Vintl - CGIL/AGB Bezirk Pustertal - Dachverband für Natur- und Umweltschutz) -

Enttäuschend verlief das Gespräch der Promotoren-Delegation mit Landeshauptmann Luis Durnwalder zur Pustertaler Volksbefragung, der sich zwar gesprächsbereit, nicht aber kompromissbereit gab. Beim Treffen legten die Promotoren drei Kernforderungen vor:


CIPRA-Wettbewerb zu den Alpen

"Die Zukunft in den Alpen hat ihren Preis" - Sechs Preise zu je 25'000 Euro winken den besten Projekten für eine nachhaltige Entwicklung im Alpenraum! Die Internationale Alpenschutzkommission CIPRA, die regierungsunabhängige Non-Profit-Organisation im Bereich Alpenschutz, hat im Rahmen ihres breit gefächerten Projekts „Zukunft in den Alpen“ diesen Wettbewerb ausgeschrieben, der neue und bestehende Initiativen, die den Naturschutz, die Bedürfnisse der Bevölkerung und wirtschaftliche Ziele in Einklang bringen, im Alpenraum fördern will.


       Initiativen zu
'Aktion unVERZICHTbar'

VERBRAUCHERTIPPS
52 TIPPS BIO-VIELFALT



Schon gelesen?

nsb012023 Umwelt

Dranbleiben

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren RSS-Feed:

rss

Über uns

Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz EO ist mit seinen 23 Mitgliedsvereinen, sechs Ortsgruppen und zirka 1.600 Einzelmitgliedern die größte Naturschutzorganisation in Südtirol.