Donnerstag, 13. Januar 2022 12:02

PM Umweltverbände - Motorsport-Veranstaltung „Harley & Snow“ evento motoristico

Gemeinsame Medienmitteilung von Dachverband für Natur- und Umweltschutz, AVS-Alpenverein Südtirol, Heimatpflegeverband Südtirol, CAI Alto Adige, WWF Bolzano, Italia Nostra, PPP-Plattform Pro Pustertal und Umweltring Pustertal zur Motorsport-Veranstaltung „Harley & Snow“ im Pustertaler Skigebiet Gitschberg Jochtal

Machtwort statt Motoren

Im Pustertal soll im März auf der Skipiste eine Motorrad-Veranstaltung stattfinden. Das Event steht im Widerspruch zu den Bemühungen des Landes und der IDM, Südtirol als Destination der Nachhaltigkeit und als Klimaland zu positionieren. Die Umweltverbände appellieren daher an die Landesregierung, die lärmende Spaßveranstaltung nicht zu genehmigen – für das Klima, den sanften Tourismus und aus Gründen der Kohärenz.

(testo ital. sottostante)

Die Motorveranstaltung „Harley & Snow“ soll vom 11. bis 13. März stattfinden. Auf der Seite der Veranstalter heißt es dazu: „2022 werden die Harleys in Vals – Skigebiet Gitschberg Jochtal den schneebedeckten Hang hoch reißen und den besten Harley-Davidson Hill Climber küren. Eine super Gaudi in einer außergewöhnlichen Umgebung für Harleys und andere Marken, es ist purer Spaß angesagt und jeder kann sich anmelden und mitmachen!!!“. Ziel der Veranstaltung ist es also mit einem lärmenden und mit fossilen Brennstoffen betriebenen Fahrzeug möglichst weit eine steile Piste hinaufzufahren.

Die Veranstaltung wird bereits in den sozialen Medien und auf Internetseiten mit touristischen Angeboten beworben. Sie hat auch die Unterstützung der lokalen Tourismusgenossenschaft Gitschberg Jochtal. Veranstaltungen dieser Art bedürfen allerdings einer Genehmigung durch die Forstbehörde unter der Voraussetzung, dass es dafür überhaupt ein öffentliches Interesse gibt.

Genau dieses öffentliche Interesse ist nicht gegeben, werden die Strategien und Pläne der Landesregierung ernsthaft und kohärent umgesetzt, wie die Nachhaltigkeitsstrategie „Everyday for Future-Gemeinsam für die Nachhaltigkeit“, das Landestourismusentwicklungskonzept oder der sich in Überarbeitung befindende Klimaplan. Auch die IDM sieht gerade in der Nachhaltigkeit Südtirols größtes Potenzial. So soll das Land „der begehrteste nachhaltige Lebensraum“ werden, wobei die Nachhaltigkeit „sich zum stärksten Differenzierungsmerkmal Südtirols entwickeln kann“. Eine Genehmigung von „Harley & Snow“ und damit die Feststellung, dass es ein öffentliches Interesse für dieses Event gibt, würden die Glaubwürdigkeit der Landesregierung untergraben und die Strategien zu zahnlosen Papiertigern degradieren.

Die Umweltverbände appellieren daher an die Landesregierung ein Machtwort zu sprechen. Denn die Strategien für Klima, Tourismus und Nachhaltigkeit gelten auch für die Tourismusgenossenschaft Gitschberg Jochtal und das gleichnamige Skigebiet.

=====================

Comunicato stampa congiunto della Federazione Protezionisti Sudtirolesi, AVS-Alpenverein Südtirol, Heimatpflegeverband Südtirol, CAI Alto Adige, WWF Bolzano, Italia Nostra, PPP-Plattform Pro Pustertal e Umweltring Pustertal riguardo l'evento motoristico "Harley & Snow" nel comprensorio sciistico della Val Pusteria Gitschberg Jochtal

Coerenza fino in fondo: tutelare l'ambiente invece che i motori

Un evento motociclistico si svolgerà sulle piste da sci della Val Pusteria a marzo. L'evento si contrappone agli sforzi della Provincia e dell'IDM per rendere l'Alto Adige destinazione sostenibile e di pregio ambientale. Le associazioni ambientaliste altoatesine fanno appello al governo provinciale affinché non venga autorizzato un evento rumoroso e assurdo a danno del clima e dell’ambiente e venga invece favorito un turismo lento e dolce, coerentemente con i programmi provinciali.

L'evento motociclistica "Harley & Snow" si svolgerà dall'11 al 13 marzo. Sul programma degli organizzatori, si legge: "Nel 2022, le Harley sfideranno la pista innevata nel comprensorio sciistico Vals - Gitschberg Jochtal e sceglieranno il miglior scalatore Harley-Davidson Hill. Un grande divertimento in un ambiente straordinario per Harley e altri marchi, e puro divertimento a cui tutti possono iscriversi e partecipare!!!". L'obiettivo dell'evento è quindi quello di guidare il più possibile in salita su un ripido pendio innevato con un veicolo rumoroso e inquinante.

L'evento è già pubblicizzato sui social media e sui siti web con offerte turistiche. Ha anche ottenuto il sostegno dell'Associazione turistica locale Gitschberg Jochtal. Tuttavia, eventi di questo tipo richiedono l'approvazione da parte dell'autorità forestale a condizione che vi sia un interesse pubblico che in questo caso non esiste.

Questo interesse pubblico cessa di esistere se le strategie e i piani del governo provinciale vengono attuati e rispettati seriamente e coerentemente, come indicano la strategia per lo sviluppo sostenibile dell'Alto Adige “Everyday for Future-Insieme per la sostenibilità", il piano climatico in fase di revisione o il concetto di sviluppo turistico provinciale. IDM ritiene che la sostenibilità ambientale possa costituire un potenziale fondamentale per l’Alto Adige che potrà diventare „la regione sostenibile più desiderata d'Europa”. L'autorizzazione di una manifestazione come "Harley & Snow" e quindi la constatazione che in questo evento esiste un interesse pubblico minerebbe la credibilità del governo provinciale e degraderebbe tali strategie.

Le associazioni ambientaliste dell'Alto Adige fanno quindi appello al governo provinciale ad impegnarsi con decisione affinché tutte le strategie per il clima, il turismo e la sostenibilità ambientale vengano applicate anche dalla Associazione turistica Gitschberg Jochtal e dall’ omonima stazione sciistica.

Schon gelesen?

Naturschutzblatt Umwelt

Dranbleiben

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren RSS-Feed:

rss

Archiv Presse