Verkehr, Wirtschaft, Umweltschutz

  • TEIL 1: Sparprogramm, Wirtschaftswachstum, Umweltschutz
    Ausgangslage - Steckbrief der Studie - Südtiroler Bevölkerung nimmt italienische Finanzmisere ernst - Auf keinen Fall das Wirtschaftswachstum kaputtsparen - Sparen, wo es nicht weh tut, und in Sozialwesen, Wirtschaftsförderung und Umweltschutz investieren - Vertrauen in Landesregierung, aber Wunsch nach mehr Mitbestimmung - Umweltschutz und Wirtschaftswachstum sind kein Gegensatz - Zusammenfassung

  • TEIL 2: Mobilität, „Erreichbarkeit“, Verkehrsinfrastrukturen
    Ausgangslage - Steckbrief der Studie - „Erreichbarkeit“: bekannter Begriff mit nur mäßiger Bedeutung - Nicht die Erreichbarkeit ist das drängendste Mobilitätsproblem, sondern die Binnenanbindungen, z.B. für Pendler - Sparen, wo es nicht weh tut, und in Sozialwesen, Wirtschaftsförderung und Umweltschutz investieren - Skepsis gegenüber Investitionen in die Infrastruktur - Mobilitätshoffnung Schiene - Überwiegendes „Nein“ zum Ausbau des Flughafens - Flughafen ist zwar ein Symbol für mehr Erreichbarkeit, aber sein Ausbau nicht die nächstliegende Maßnahme - Hauptargument gegen Flughafen: Schlechte Kosten-Nutzen-Bilanz - Konsens über Kosten und Belastungen des Flughafens, die Frage ist, ob und wem er nutzt - Zusammenfassung

Schon gelesen?

Naturschutzblatt Umwelt