Tourismus/Rekordzahlen - Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz gratuliert der Südtiroler Tourismuswirtschaft zu dieser glänzenden Sommersaison. Damit hat sie selbst die beste Antwort auf die klare Absage der Südtiroler Bevölkerung an den Flugplatz gegeben: Nämlich dass der Tourismus einen solchen gar nicht braucht, um kräftig zu wachsen. Wir hoffen, dass die angekündigten Weichenstellungen von mehr Quantität hin zu mehr Qualität auch einen sehr viel schonenderen Einsatz von Raum und Ressourcen beinhalten.

Am Brenner hat der LKW-Verkehr in den ersten neun Monaten des Jahres wieder um 5% zugenommen und von Seiten der Verantwortlichen wird nichts unternommen, um ihn einzudämmen.

Diverse Aussagen von verschiedenen Wirtschaftsverbänden müssen revidiert werden, denn  folgende Tatsachen sprechen eine deutliche Sprache:

Offener Brief - Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz bedankt sich bei LH Kompatscher für die klaren Worte, die er anlässlich der EUREGIO-Tagung auf Schloss Toblino zur erneut aufgeflammten Diskussion um die Alemagna-Autobahn geäußert hat. In diesem Zusammenhang ersuchen wir ihn auch um ebenso klare Worte zu den Bestrebungen der Bozner Handelskammer in Sachen Sektorales Fahrverbot in Nordtirol. Abschließend möchten wir ihn auf den Umstand hinweisen, dass alle Gründe, die gegen den Bau der Alemagna sprechen, bereits auf die Brenner-Autobahn in Südtirol zutreffen. Welche konkreten Sofortmaßnahmen setzt der Landeshauptmann hier und jetzt um, damit die negativen Auswirkungen zumindest reduziert werden können?

Mit der heute stattfindenden XIV. Alpenkonferenz im deutschen Grassau wenden sich die nationalen Verbände der Internationalen Alpenschutzkommission CIPRA von Österreich, Deutschland und Südtirol mit dem „Grassauer Appell“ an die UmweltministerInnen und insbesondere an den österreichischen Umweltminister A. Rupprechter, der den Alpenkonventionsvorsitz für die kommenden zwei Jahre einnehmen wird. (Grassauer Appell im Anhang)

Rechnungshof/BBT - Nun fordert auch der österreichische Rechnungshof konkrete und griffige Maßnahmen, damit das Mega-Projekt Brennerbasistunnel jene Ziele erreicht, die die Macher seit Jahren gebetsmühlenartig als Rechtfertigung für das 10 Milliarden-Projekt predigen. LH Kompatscher könnte auch anlässlich seines Aufenthalts in Brüssel endlich verbindliche und wirksame Sofortmaßnahmen für die Verkehrsverlagerung von der Straße auf die Schiene einfordern.

URBAN GREEN - Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz veranstaltete zum mittlerweile dritten Mal einen Graffiti-Wettbewerb – heuer zum Thema Urban Green –  Grüne Stadt – Cittá Verde. In den vergangenen zehn Tagen konnte die Öffentlichkeit das schönste und passendste Graffiti auf http://www.umwelt.bz.it/aktuelles/wettbewerbe/urban-green-graffiti.htmlwählen. Die Künstler der drei meist gewählten Graffitiwerke wurden nun abschließend mit einem Diplom und einem Geldpreis prämiert.

Schnals/Baustopp - Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz begrüßt die vom Richterkollegium bestätigte Aussetzung aller Genehmigungen in der Angelegenheit Skigebietsausbau in Schnals. In der Sache entscheiden wird das Verwaltungsgericht Bozen am 14. Dezember.

IBK - gemeinsame Pressekonferenz von CIPRA International, CIPRA Deutschland, CIPRA Österreich und CIPRA Südtirol

 

Wintertourismus in den Alpen: Wachstum auf Teufel komm raus?  -
 Alpenweit werden aktuell mehrere neue, teils sehr grossräumige Seilbahnprojekte geplant. Problematisch daran ist nicht nur, dass die Projekte oft im Konflikt mit Schutzgebieten stehen. Vielmehr steht eine solche Strategie des „ungebremsten Wachstums“ im Widerspruch mit grossen Herausforderungen wie dem Klimawandel und ist kein Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung in Alpenregionen.

Wettbewerb URBAN GREEN -  Zum dritten Mal richtet der Dachverband für Natur- und Umweltschutz in Zusammenarbeit mit dem Verein Volontarius/MurArte und der Umweltgruppe Bozen sowie unter der Schirmherrschaft der Gemeinde Bozen einen Graffiti-Wettbewerb aus. Thema 2016 ist URBAN GREEN.

 

Concorso URBAN GREEN - Per la terza volta la Federazione Protezionisti Sudtirolesi organizza un graffiti-concorso in collaborazione con l'associazione Volontarius/Murarte e il Gruppo ambientalista Bolzano e con il patrocinio del Comune di Bolzano. Il tema 2016 è URBAN GREEN. (Testo ital. continua in basso)

Klimabündnis/Ankündigung - Am Samstag, 17. September 2016 ist es wieder soweit. Anlässlich der europaweiten Aktionswoche zur Mobilität wird heuer zum 10. Mal die Mendelstraße von Oberplanitzing bis auf die Passhöhe von 9.00 bis 16.30 Uhr für jeglichen motorisierten Verkehr gesperrt. Freie Fahrt hingegen haben alle Radfahrer/innen. Die Europäische Mobilitätswoche wird alljährlich vom Klimabündnis ausgerufen und von der Europäischen Union unterstützt. Das heurige Motto lautet: „Mobilität mit Verstand – Wirtschaft mit Gewinn“.

Alleanza per il Clima/Annuncio - Sabato, il 17 settembre 2016 si svolge per la decima volta la Giornata in bici sulla Mendola. In occasione della Settimana europea della Mobilità la strada da Pianizza di Sopra fino al Passo della Mendola verrà chiusa dalle ore 9.00 fino alle 16.30 per ogni traffico motorizzato. Via libera invece per tutti i ciclisti.Questa settimana viene annualmente proclamata dall'Alleanza per il Clima e sostenuto dall'Unione Europea. Il motto di quest'anno è “La mobilità intelligente e sostenibile - un investimento per l'Europa”. (testo ital. continua in basso)
Seite 1 von 216

Schon gelesen?

Naturschutzblatt Umwelt

Dranbleiben

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren RSS-Feed:

rss

Archiv Presse