Ihre 5 Promille für die Umwelt!

Fünf Promille Ihrer Einkommensteuer für eine lebenswerte Zukunft …! Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz kann als Begünstigter mit folgender Steuernummer 94005310217 in Ihrer Steuererklärung angegeben werden. Wir danken!

Pestizidproben von Südtirols Spielplätze

Von 71 Proben zum Pestizidnachweis an Südtirols Spielplätzen sind 29 pestizidbelastet. Themenrelevante Infos und Dokumente unter http://www.umwelt.bz.it/aktuelles/presse/pestizide-sensible-zonen-sind-nicht-ausreichend-geschuetzt.html

Über 30 Jahre Dachverband - WERDE MITGLIED

1982 gegründet, setzt sich der Dachverband mit seinen vielen ehrenamtlichen MitstreiterInnen für Südtirols Umwelt und Landschaft ein. Hilf mit und werde auch du MITGLIED > http://www.umwelt.bz.it/aktiv.html

Graffiti - Wettbewerbe

GRAFFITI-KUNSTWERKE zu sehen > http://www.umwelt.bz.it/aktuelles/wettbewerbe.html      FOTOS zu den Aktionen > http://www.umwelt.bz.it/bildergalerie.html - DVN-Aktionen 2014-2015-2016-2017

Kunst.Natur-Arte.Natura

Südtiroler KünstlerInnen haben KUNSTWERKE zugunsten des Natur- und Umweltschutzes gespendet, die im festlichen Rahmen versteigert wurden. Herzlichen Dank dafür. Die Bilder zum ABEND am 10.10.2014  > http://www.umwelt.bz.it/2014/kunsttrifftnatur-arteincontranatura.html

12. Autofreier Mendelradtag

Samstag, 22. September 2018 von 9 bis 16.30 Uhr Straßensperre auf den Mendelpass. Mehr Info unter http://www.umwelt.bz.it/aktuelles/projekte/autofreier-mendelradtag-klima-aktion.html

Kofler Almen gestoppt

Geplanter Erschließungsweg Kofler Almen gerichtlich blockiert - Die Südtiroler Landesregierung hat beschlossen, die obere und untere Kofler Alm im Natura-2000-Gebiet Naturpark Rieserferner-Ahrn durch eine Zufahrtsstraße zu erschließen. Die Ermächtigung für die Bauarbeiten lag bereits vor. Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz hat über den WWF und mit Unterstützung des Alpenvereins Südtirol (AVS) beim Verwaltungsgericht Rekurs eingereicht und bei der Europäischen Union (EU) eine Beschwerde hinterlegt. Vergangenen Freitag hat der Präsident des Verwaltungsgerichtes die Bauarbeiten vorläufig blockiert.

Die obere und untere Kofler Alm liegen in Rein in Taufers inmitten des Naturparks Rieserferner-Ahrn. Ein wunderschöner und von sehr vielen Touristen und Einheimischen begangener Wanderweg zieht sich von Rein hinauf bis zu den herrlich gelegenen Kofler Almen. Die Landesregierung hat den gesamten Naturpark als Natura-2000-Gebiet ausgewiesen. Als solches unterliegt es dem besonderen Schutz der EU.


Kein Diesel ohne Filter

Die Internationale Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt puscht derzeit wieder die neuesten Automodelle. Fahrzeuge mit hohem Geschwindigkeitspotential, leistungsstarke Motoren und verbrauchsintensive Geländewagen sind der letzte Schrei. Angesichts von Klimaänderungen und gesundheitsschädlichem Dieselruß fordert der Dachverband für Natur- und Umweltschutz die Politik auf, beim Verkehr endlich die Rahmenbedingungen zu ändern. Eine Forderung lautet: Ab sofort müssen Partikelfilter für alle Autos verbindlich vorgeschrieben werden. Wichtig auch: Die Konsumenten sind angehalten, sparsame und umweltschonende Autos zu kaufen und Dieselautos nur dann, wenn sie mit Rußfilter ausgestattet sind. Auf diese Weise können sie die Automobilindustrie zwingen, verstärkt umweltfreundlichere Technologien zu entwickeln.


Alpenkonventionssekretariat in Bozen

Am 13. September unterzeichneten höchste Vertreter des Staates und des Landes die Vereinbarung über das Ständige Sekretariat der Alpenkonvention in Bozen. Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz als regionales Komitee der Internationalen Alpenschutzkommission (CIPRA) begrüßt zusammen mit CIPRA Italien und CIPRA International die Einrichtung dieses Sekretariats. Sie weisen aber gleichzeitig auf den Verzug Italiens bei der Umsetzung der Alpenkonvention hin und fordern von den zur Unterzeichnung in Bozen anwesenden Ministern Franco Frattini und Altero Matteoli, dass sie sich stärker für die nachhaltige Entwicklung der Alpen einbringen.


Endspurt für Direkte Demokratie

Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz ruft alle Bürger auf, die letzten Tage für die Unterschriftensammlung zu nutzen und in ihrer Wohnsitzgemeinde ihre Unterschrift für das Volksbegehren zu leisten.

Am 17. September verfällt der Termin für die Unterschriftensammmlung für das Volksbegehren für Direkte Demokratie in Südtirol. Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz erhofft sich durch das Recht auf Bürgerentscheid bessere Chancen für den Umweltschutz. Durch die Einführung von verbindlichen Volksabstimmungen sollen die Wähler die Möglichkeit erhalten, bei Sachentscheidungen, die ihre Zukunft nachhaltig beeinflussen, mitzureden. Entscheidungen sollen so vermehrt im Sinne des Gemeinwohls und nicht im Interesse von Einzelnen oder Lobbies fallen!


Initiativen zu
'Aktion Verzicht'

VERBRAUCHERTIPPS
52 TIPPS BIO-VIELFALT



Dachverband-Projekte


Broschüren zu
HERBIZID-ALTERNATIVEN
BIO-ESSEN


 

 

Termin: 22.09.2018

AUTOFREIER MENDELRADTAG

Schon gelesen?

Naturschutzblatt Umwelt

Dranbleiben

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren RSS-Feed:

rss

Über uns

Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz ist mit seinen 13 Mitgliedsvereinen, 10 Ortsgruppen und 1.650 Einzelmitgliedern die größte Naturschutzorganisation in Südtirol.

Weiterlesen...