Donnerstag, 14. April 2011 12:22

Flugplatz Bozen/Am 'Runden Tisch'

Seriöser Runder Tisch und keine Alibi-Aktion! - Der Alpenverein Südtirol, die Arbeitsgemeinschaft Lebenswertes Unterland, der Südtiroler Bauernbund und der Dachverband für Natur- und Umweltschutz nehmen die Einladung zu dem von der Südtiroler Landesregierung eingerichteten Runden Tisch über die Zukunft des Bozner Flugplatzes an. Bei diesem ersten Treffen fordern wir die Aushändigung des Masterplanes sowie die verbindliche Festlegung einer Zielvereinbarung für den Runden Tisch.

Bereits am 22. November 2010 wurde in der Sitzung der Landesregierung über den Masterplan und eine öffentliche Diskussion dazu beraten. Bis zur endgültigen Verabschiedung des Masterplans am 28.03.2011 mit Beschluss der Landesregierung wurde dieser jedoch nicht veröffentlicht, da LR Widmann auf Anfrage meinte: „Der Masterplan ist nicht öffentlich zugänglich, da er noch nicht genehmigt wurde und somit noch kein offiziell gültiges Dokument darstellt. Sobald er genehmigt wird, wird man ihn auch öffentlich zugänglich machen können.“
Der Einladung zum Runden Tisch liegt aber besagter Masterplan nicht bei. Daher werden die genannten Verbände am Freitag bei der ersten Sitzung des Runden Tisches die Aushändigung des offiziellen Dokuments an alle Teilnehmer fordern, da man in den Sitzungen nur dann effizient, konstruktiv und auf Augenhöhe diskutieren kann, wenn man dieselben Informationen besitzt.
Wir werden den Masterplan mit den bei der Mediation erreichten Konsenslösungen vergleichen, wobei für uns die bei der Mediation getroffenen Vereinbarungen in jedem Falle auch durch den Masterplan einzuhalten sind.
Zudem verlangen wir eine verbindliche Zielvereinbarung für den Runden Tisch, damit alle TeilnehmerInnen bereits von Anfang an wissen, was mit dem Runden Tisch bezweckt werden soll, wohin die Diskussion führen soll und wie verbindlich getroffene Entscheidungen sind.

Schon gelesen?

Schone Umwelt

Archiv Presse