Montag, 01. März 2004 14:01

Fahrsicherheitszentrum in Pfatten

Offener Brief an den Landesrat Dr. Thomas Widmann - Wie aus der Presse zu entnehmen war, hat der Landesrat für Tourismus, Verkehr und Transportwesen Dr. Thomas Widmann sich für die Verwirklichung des Fahrsicherheitszentrums in Pfatten in der von seinem Vorgänger Di Puppo vorgesehenen Form ausgesprochen. Nachdem er im Beamtenapparat dieses Assessorates in dieser kurzen Zeit keine wesentlichen Veränderungen vornehmen konnte, sind ihm sicher einige Details dieses Projektes entgangen.

Das auf einer Fläche von 20 Hektar ausgelegte Zentrum beinhaltet auch eine Motocross- und eine Gokart-Bahn. Dies stellt eine unzumutbare Belastung des gesamten Talkessels dar, zum Nutzen einiger Weniger und zum Schaden der gesamten ansässigen Bevölkerung.

Viele der Fahrzeuge, die diese beiden Bahnen benutzen werden, sind Zweitakter, die aus Gründen der Luftreinhaltung in Zukunft aus der Stadt Bozen verbannt werden sollen. Auch die Lärmentwicklung wird von den Porphyrwänden reflektiert und sorgt für eine zusätzliche Verminderung der Lebensqualität im gesamten umliegenden Gebiet.

Auch für den Fremdenverkehr wäre diese Entwicklung sicher alles andere als förderlich.

Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz weist auch darauf hin, dass der UVP-Beirat diese beiden Teile des Gesamtprojektes einstimmig abgelehnt hat.

Die Genehmigung durch die Landesregierung kann wohl nur als eine politische Unterstützung für den damaligen Landesrat Michele Di Puppo verstanden werden, was ihm aber nichts genützt hat.

Der Dachverband erwartet sich daher, dass diese Fehler korrigiert und das Projekt in dieser Form nicht mehr weiter betrieben wird.

Schon gelesen?

Schone Umwelt

Archiv Presse