Mittwoch, 10. September 2003 13:43

Endspurt für Direkte Demokratie

Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz ruft alle Bürger auf, die letzten Tage für die Unterschriftensammlung zu nutzen und in ihrer Wohnsitzgemeinde ihre Unterschrift für das Volksbegehren zu leisten.

Am 17. September verfällt der Termin für die Unterschriftensammmlung für das Volksbegehren für Direkte Demokratie in Südtirol. Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz erhofft sich durch das Recht auf Bürgerentscheid bessere Chancen für den Umweltschutz. Durch die Einführung von verbindlichen Volksabstimmungen sollen die Wähler die Möglichkeit erhalten, bei Sachentscheidungen, die ihre Zukunft nachhaltig beeinflussen, mitzureden. Entscheidungen sollen so vermehrt im Sinne des Gemeinwohls und nicht im Interesse von Einzelnen oder Lobbies fallen!

Der Dachverband ruft deshalb alle seine Mitglieder und alle demokratisch gesinnten Bürger in Südtirol auf, das Volksbegehren noch diese Woche in ihrer Gemeinde entweder vor dem Gemeindesekretär oder dem beauftragten Beamten zu unterschreiben.

Schon gelesen?

Schone Umwelt

Archiv Presse