Montag, 12. Oktober 2015 09:21

Elektrosmog und Baubiologie – zwei Alltagsthemen, die uns alle betreffen

Vortragsreihe -  Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz organisiert in Zusammenarbeit mit dem Verein Baubiologie Südtirol sowie der Bürgerwelle Südtirol und mit Unterstützung der Umweltgruppen von Eppan, Kaltern, Olang, Eisacktal und Vinschgau sowie der Arbeitsgemeinschaft Lebenswertes Unterland insgesamt fünf Informationsabende in ganz Südtirol zu den Themen Elektrosmog und Baubiologie. Zwei Themen, die uns tagtäglich begegnen und deren Gefahren gerade deshalb oft nicht ausreichend beachtet werden. Ziel ist es dabei, umwelt- und gesundheitsrelevante Themen aufzugreifen und allen Interessierten ganz konkrete und praktische Tipps zu geben.

In den nächsten zwei Monaten finden in Neumarkt, Schlanders, Kaltern, Brixen und Olang Informationsabende zu den Themen Elektrosmog und Baubiologie statt. Es sind dies zwei Themen, die praktisch die gesamte Gesellschaft betreffen, denn Wohnen und mit den Handy Telefonieren tut praktisch jeder. Ziel des Abends ist es aber nicht, bestimmte Dinge zu verteufeln. Die Veranstalter möchten viel mehr zu einem intelligenteren Umgang mit diesen Alltagsgegenständen und zu Gewohnheiten informieren und  sensibilisieren, sodass der Nutzen erhalten, aber die möglichen negativen Auswirkungen so weit als möglich reduziert werden.
Der Startschuss für die Vortragsreihe fällt bereits an diesem Mittwoch um 20 Uhr im Haus Unterland in Neumarkt und wird mit dem Abend am 20. November in Olang abgeschlossen. So finden alle interessierten Personen einen Informationsabend ganz in ihrer Nähe. Am Abend selbst besteht für alle Zuhörer dabei die Möglichkeit nach den beiden Vorträgen ausgiebig mit den beiden Referenten zu diskutieren, denn das Ziel dieser Informationsabende ist es, das Publikum sachlich und fachlich zu informieren und ihm konkrete Tipps zum Umgang mit Geräten und Situationen zu geben. So können negative Auswirkungen so gut es geht minimiert und gleichzeitig der positive Nutzen gesteigert werden.
Im Rahmen des Projektes „Lebenswerte Gemeinde“ werden in nächster Zeit eine Reihe von weiteren Initiativen umgesetzt. So werden allen Gemeinden Südtirols Fragebögen zu wichtigen Lebensbereichen zugesandt und dann entsprechend ausgewertet. Auch dabei steht die Optimierung des Nutzens und die Reduktion möglicher negativer Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit im Vordergrund. Im kommenden Jahr soll auch die Vortragsreihe mit weiteren Themen fortgesetzt werden.
Wir laden alle Interessierten recht herzlich zu einem unserer fünf Info-Abende ein und freuen uns bereits jetzt auf interessante Vorträge mit anschließender Diskussion.

Schon gelesen?

Schone Umwelt

Archiv Presse