Donnerstag, 26. August 2004 10:04

Dickeralm - Baustopp bleibt aufrecht

Natura-2000/Baustopp bestätigt - Am 21. Juli hat das Verwaltungsgericht Bozen einen vorläufigen Stopp gegen den Bau eines Waldweges im Natura-2000-Gebiet Texelgruppe verhängt. Am Dienstag wurde dieser nun bestätigt, sodass bis zur Verhandlung auf keinen Fall weitergebaut werden darf.

Das Verwaltungsgericht folgte damit der Argumentation von WWF und Dachverband für Natur- und Umweltschutz, wonach die Aufhebung des Baustopps zu weiteren irreparablen Schäden führen würde. Dies ist nachvollziehbar, da das Gesamtprojekt aus insgesamt drei Wegen besteht, von denen bisher zwei noch gar nicht gebaut wurden (Walderschließungsweg, Hühnerspielhof), einer erst zum Teil (Dickeralm). Bei einer Aufhebung des Baustopps würden also auch bisher unberührte Teile des Schutzgebietes zerstört werden.

Bei der Verhandlung am Dienstag hatten sich Burkard Zozin und Elisabeth Ladinser als Rechtsanwälte der Naturschützer kompromissbereit gezeigt und erklärt, nichts gegen eventuelle Sicherungsarbeiten zu haben, unter der Voraussetzung allerdings, dass an den Wegen selbst vorläufig nicht weitergebaut wird. Dieser Kompromissvorschlag wurde vom gemeinsamen Anwalt der Gemeinde Naturns und des Meliorierungskonsortiums Fuchsberg abgelehnt.

Schon gelesen?

Schone Umwelt

Archiv Presse