Dienstag, 07. September 2010 11:09

Autofreier Radtag auf die Mendel/Giornata senz'auto sulla Mendola

Klimabündnis/Alleanza per il Clima - Am Samstag, 18. September 2010, ist es wieder soweit. Anlässlich der europaweiten Aktionswoche zur Mobilität wird heuer zum 4. Mal die Mendelstraße von Oberplanitzing bis auf die Passhöhe von 9.00 bis 16.30 Uhr für jeglichen motorisierten Verkehr gesperrt. Somit können RadfahrerInnen die Passstraße einen ganzen Tag lang ungestört und sicher benützen und genießen.

Die Europäische Mobilitätswoche wird alljährlich vom Klimabündnis ausgerufen und von der Europäischen Union unterstützt. Auch heuer haben die Umweltgruppen Eppan und Kaltern, die beiden Klimabündnis-Gemeinden Eppan und Kaltern sowie der Dachverband für Natur- und Umweltschutz beschlossen, ein sichtbares Zeichen zum aktiven Klimaschutz zu setzen und die Straße auf den Mendelpass den ganzen Tag lang (von 09.00 bis 16.30 Uhr) für den motorisierten Verkehr zu sperren. Freie Fahrt hingegen haben alle RadfahrerInnen, die die Straße uneingeschränkt und völlig sicher nutzen können und auch möglichst zahlreich sollen.
Den Initiatoren des Radtages auf die Mendel geht es aber vor allem darum, mit dieser Aktion ein Zeichen zu setzen und der Bevölkerung ins Bewusstsein zu rufen, dass in vielen Fällen auf das Auto verzichtet werden kann. Zudem ist die Einschränkung des Verkehrsaufkommens und der Verzicht auf unnötige Autofahrten ein aktiver und überaus wichtiger Schritt in Richtung effizienter Klimaschutz.
Entlang der Strecke sorgen die beiden Umweltgruppen mit zwei Erfrischungsständen auch für das leibliche Wohl der Radler. Zudem erwartet die RadlerInnen ein Quizspiel mit zahlreichen Preisen. Wichtiger Hinweis: Ausdrücklich verboten sind auch Seifenkisten.

Sabato, 18 settembre 2010 si svolge per la quarta volta la Giornata senz'auto sulla Mendola. In occasione della Settimana della Mobilità dell'Alleanza per il Clima. La strada di Pianizza di Sopra fino al Passo della Mendola viene chiusa dalle ore 9.00 fino alle 16.30 per ogni traffico motorizzato. Così i ciclisti potranno utilizzare e godersi la strada del Passo per un giorno intero indisturbati e sicuri. La settimana europea della mobilità viene annualmente proclamata dell'Alleanza per il Clima e sostenuto dall'Unione Europea.
Anche quest'anno,
i gruppi ambientalisti di Appiano e Caldaro, con il sostegno dei due comuni Appiano e Caldaro, entrambi membri dell'Alleanza per il Clima, e la Federazione Protezionisti Sudtirolesi hanno deciso di dare un chiaro segnale per la tutela attiva del clima e di chiudere la strada sulla Mendola tutto il giorno (dalle ore 9.00 alle 16.30) per il traffico motorizzato. Via libera invece hanno tutti i ciclisti che possono utilizzare la strada senza restrizioni e in tutta sicurezza.
Per gli organizzatori l'azione è soprattutto una buona occasione per ricordare alla cittadinanza che in molti casi si può fare a meno della macchina. Inoltre, la limitazione generale del traffico e il rinuncio a viaggi inutili in macchina è
un passo attivo e molto importante verso la protezione del clima efficace.
Lungo il percorso, i due gruppi ambientalisti provvederanno al benessere dei ciclisti con
due stand di rinfresco. In aggiunta, i ciclisti possono aspettarsi un gioco a quiz con numerosi premi. Avviso importante: esiste anche il divieto esplicito per i cosidetti "Seifenkisten".

Schon gelesen?

Schone Umwelt

Archiv Presse