Donnerstag, 17. Januar 2002 09:36

Ablagerung im Riggertal ist zu einfache Lösung

Riggertal/ BBt-Ablagerung - Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz spricht sich gegen die Ablagerung des Aushubmaterials aus dem Brennerbasistunnel im Riggertal aus, das noch ein sehr ursprüngliches Tal geblieben ist und einige Besonderheiten aufweist.

Das Riggertal bei Neustift am Eingang des Pustertales ist ein sehr enges Tal, das aufgrund seiner versteckten Lage noch unberührt geblieben ist. Der Eisack hat hier noch einen relativ natürlichen Verlauf und unterhalb der Brücke, die ins Pustertal führt, besteht sogar eine Schlucht. Besonders erwähnenswert sind die geologischen Aufschlüsse, die ähnlich wie am Ritten kleine Erdpyramiden bilden und deshalb eine Besonderheit darstellen.
Der Bau des Brennerbasistunnels wird noch eine Reihe von Problemen nach sich ziehen, unter anderem die Planung der Zulaufstrecken, der Zeitraum der Verwirklichung oder eben die Materialablagerung. Solange für diese Probleme keine zufriedenstellende Lösung gefunden ist, kann auch nicht an einen Baubeginn für den Brennerbasistunnels gedacht werden.

Schon gelesen?

Naturschutzblatt Umwelt

Archiv Presse