Neuigkeiten


|

Unsere Aktion KUNST.TRIFFT.NATUR mit den von vielen Südtiroler Künstler/innen großzügig gespendeten Kunstwerken wurde auf dem SDF-Privatsender neu beworben > http://youtu.be/79qZ8GoAURg

 

Die Web-Galerie Kunst.Natur ist somit weiterhin online auf www.umwelt.bz.it/aktuelles/kunst-trifft-natur-arte-incontra-la-natura.html und offen für den direkten VERKAUF anhand der ausgewiesenen Benefizpreisen (Kontakt: 0471 973700, projekt@umwelt.bz.it).

----------------------------


Il nostro progetto ARTE.INCONTRA.NATURA con le generose donazioni d'arte di tanti artisti sudtirolesi è stato pubblicato su Video Bolzano 33 nell'ambito del TG33  > http://www.video33.it/Mediateca/(video)/30593

 

La nostra web-galleria Kunst.Natur rimane online su www.umwelt.bz.it/aktuelles/kunst-trifft-natur-arte-incontra-la-natura.html e aperta alla VENDITA diretta a prezzi di beneficenza (contatto: 0471 973700, projekt@umwelt.bz.it).


|

Der Trailer für den Kino-Dokumentarfilm "Das Wunder von Mals" ist nun online. Am Ende des 3-minütigen Trailers wird kurz erklärt, warum der Film durch Crowfunding finanziert werden soll und wie man unterstützen kann.

Trailer > http://wundervonmals.com/trailer/
Spenden und Film vorab zu bestellen > http://startnext.com/wundervonmals


|

Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz ist sehr erfreut über ein weiteres Urteil zu einer Almerschließung, und zwar die auf die Rifair-Alm. Er gratuliert den beteiligten Umweltschutz-Vereinigungen diesseits und jenseits der Grenze.
Dazu mehr...

Pressemitteilung der Umweltschutzgruppe Vinschgau
Verwaltungsgericht Graubünden lehnt Erschließungsstraße auf Rifair-Alm ab
Das Verwaltungsgericht des Kantons Graubünden in Chur hat den Bau der Erschließungsstraße auf die Rifair-Alm im Münstertal abgelehnt.


|

salto.bz berichtet über unsere Infoveranstaltung zum Thema  "Pestizide - Möglichkeiten der Gemeindeverwaltungen", die am 22.01.2015 vormittags im Alten Rathaus/Stadtarchiv stattfand. > http://www.salto.bz/article/24012015/nicht-nur-mals


||

Mach mit bei der Postkartenaktion zum Saatgutgesetz bis 1. FebruarKarten liegen auf


|

Marie-Antoinette Micheli, Direktor von Pollinis, erklärt, wie die Bienen verschwinden, wer daran schuld ist, und welche Maßnahmen wir ergreifen können, um das Gemetzel zu stoppen. Niemand sollte ignorieren, was gerade jetzt mit der Landwirtschaft und der Natur passiert. Der Einsatz ist zu hoch!

Um das Video zu sehen, klicken Sie bitte hier: actions.pollinis.org/actions/stop-neonics-de/