RADL-BICI Graffiti 2017

Wettbewerb-Concorso Kornplatz/Piazza del Grano BZ 23.09.-05.10.2017 > http://www.umwelt.bz.it/radl-bici-graffiti.html  .............................................. Teilnahme und Info/iscrizione ed info > Murarte: murartebz@gmail.com

Direkte Demokratie - Volksbegehren

Unterstützt mit 2 Unterschriften in eurer Wohnsitz-Gemeinde das Volksbegehren zur Direkten Demokratie! Info auf www.dirdemdi.org

Europäische Bürgerinitiativen

Unterschreibt die EBI zu GLYPHOSAT und BODEN - Firmate le ICE su GLIFOSATO e sul SUOLO > http://www.umwelt.bz.it/aktuelles/neuigkeiten/ebi.html

Über 30 Jahre Dachverband - WERDE MITGLIED

1982 gegründet, setzt sich der Dachverband mit seinen vielen ehrenamtlichen Mitstreiter/innen für Südtirols Umwelt und Landschaft ein. Hilf mit und werde auch du MITGLIED > http://www.umwelt.bz.it/aktiv.html

11. Autofreier Mendelradtag

Samstag, 16. September 2017 von 9 bis 16.30 Uhr Straßensperre auf den Mendelpass. Mehr Info unter http://www.umwelt.bz.it/aktuelles/projekte/autofreier-mendelradtag-klima-aktion.html

"BODEN-SUOLO" - Graffiti

Wettbewerb-Concorso bei Talferbrücke/Quireiner Seite vom 12. bis 25.09.2015        Voting beendet > http://www.umwelt.bz.it/aktuelles/wettbewerbe/boden-suolo-graffiti.html Bildergalerie > dvn-aktionen-2015/boden-suolo-graffiti  

TRANSIT - GRAFFITI

WETTBEWERB-CONCORSO Voting bereits beendet, aber anzuschauen unter http://www.umwelt.bz.it/aktuelles/wettbewerbe/transit-graffiti.html Es gibt auch Aktionsbilder. Guardate anche le foto d'azione > dvn-aktionen-2014/transit-graffiti-04-16102014.html

Kunst.Natur

Südtiroler Künstler/innen haben Kunstwerke zugunsten des Natur- und Umweltschutzes gespendet. Die Bilder zum Aktionsabend am 10.10.2014 - Bilder>Aktionsabend

|

Die Broschüre Alternativen zum Herbizideinsatz liegt nun in ihrer zweiten, aktualisierten und erweiterten Auflage vor. Neben neuen Gerätschaften und Herstellern enthält diese Ausgabe auch das Anwendungsbeispiel der Gemeinde Mals sowie Dienstleistungsangebote rund um das Thema Alternativen zu Herbiziden auf öffentlichen Flächen. Auch diese Broschüre liegt wiederum in digitaler Form vor und kann über die Website des Dachverbandes für Natur- und Umweltschutz heruntergeladen werden. Mit diesem Angebot hoffen wir konstruktiv beitragen zu können, den Herbizid-Einsatz in Südtirol kontinuierlich zu senken.


|

Bis zum Frühjahr/Sommer 2018 läuft die Aktion zur Beobachtung und Meldung der Alpenkrähe. Seit dem Jahr 2000 ist die Alpenkrähe östlich des Stilfser Jochs nicht mehr nachgewiesen worden. Ziel der Aktion ist es, die Alpinisten auf diese seltene Vogelart aufmerksam zu machen, um dann zur Verbreitung und zum Schutz dieser Art beitragen zu können.
Die Aktion ist ein gemeinsames Projekt von Monticola-internationale ArGe für Alpenornithologie und AVK-ArGe für Vogelkunde und Vogelschutz.

 

Meldung möglichst zusammen mit Foto an kontakt@monticola.org
Im Anhang mehr Information und der Alpenkrähe-Steckbrief


|

Unterstützt von politischer Mehrheit und Opposition haben Mitglieder des Südtiroler Landtages und Vertreter des zivilen Lebens in einem jahrelangen Partizipationsprozess einen Gesetzentwurf zur Direkten Demokratie ausgearbeitet. Plötzlich wollte man aber von Seiten der Mehrheit nichts mehr von dem Gesetz-Entwurf wissen, an dem man selbst mitgearbeitet hat. 35 Organisationen haben es daher übernommen, diesen gemeinsam ausgearbeiteten Gesetzentwurf als Volksbegehren im Landtag einzubringen. Von politischer Seite gibt es keine Garantie mehr, dass die Behandlung dieses Entwurfes noch vor den nächsten Landtagswahlen stattfindet.

 

Unterschreibe innerhalb 11. August 2 Mal in deiner Wohnsitzgemeinde!

 

Je mehr Unterschriften, desto größer der Druck, dass das Gesetz zur Direkten Demokratie nicht nur ohne Abstriche, sondern auch mit den augenfällig nötigen Verbesserungen verabschiedet wird!

 

Alle Infos hierzu findest du bei der Initiative für mehr Demokratie, www.dirdemdi.org, 0471 324987, Silbergasse 15, Bozen und im Anhang.


|
Sehr geehrter Herr Landeshauptmann Kompatscher,
werte Herren Landesräte Schuler, Mussner, Theiner,
sehr geehrte Mitglieder der Südtiroler Landesregierung,
 
der Dachverband für Natur- und Umweltschutz wendet sich mit diesem Schreiben in der Angelegenheit Skigebietsverbindung Kaunertal-Langtaufers an Sie persönlich, da wir einigermaßen überrascht von Medienberichten in der vergangenen Woche zu besagtem Vorhaben waren. So wurde in der Tageszeitung Dolomiten vom 30. Juni 2017 unter anderem behauptet, dass Landeshauptmann Kompatscher sowie die Landesräte Schuler und Mussner Wohlwollen signalisiert hätten, während Landesrat Theiner sich nicht klar geäußert habe.
Uns ist durchaus bewusst, dass diese Berichte von den Projektwerbern lanciert wurden und entsprechend gefärbt sind. Da aber bis dato keine anderslautenden Richtigstellungen Ihrerseits in der Presse erschienen sind, erlauben wir uns, Sie auf wesentliche Punkte in Bezug auf das Verfahren zur Projektgenehmigung aufmerksam zu machen.

Initiativen zu
'Aktion Verzicht'

VERBRAUCHERTIPPS
52 TIPPS BIO-VIELFALT



Dachverband-Projekte


Broschüren zu
HERBIZID-ALTERNATIVEN
BIO-ESSEN


 

 

Termin: 16.09.2017

AUTOFREIER MENDELRADTAG

Schon gelesen?

Schone Umwelt

Dranbleiben

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren RSS-Feed:

rss

Über uns

Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz ist mit seinen 12 Mitgliedsvereinen, 14 Ortsgruppen und 1.700 Einzelmitgliedern die größte Naturschutzorganisation in Südtirol.

Weiterlesen...