Kunst.Natur

Südtiroler Künstler/innen haben Kunstwerke zugunsten des Natur- und Umweltschutzes gespendet. Wir laden Sie herzlich ein, die Werke auf unserer Website anzusehen und zu erwerben>kunsttrifftnatur-arteincontra-natura Aktionsabend am 10.10.2014 - Bilder>Aktionsabend

Postkartenaktion TRANSIT cartoline

Seit 01.01.2015 gelten die europaweit verbindlichen Stickoxid-Jahresgrenzwerte von 40µg/m³. Aktuell werden diese Werte in Südtirol um 50 bis 100% überschritten. Was macht die Politik? Dazu die Postkarten-Initiative! Mehr Info > politik-und-stickoxidgrenzwerte.html

TRANSIT - GRAFFITI

WETTBEWERB-CONCORSO Voting bereits beendet, aber anzuschauen unter www.umwelt.bz.it/transit-graffiti.html Es gibt auch Aktionsbilder. Guardate anche le foto d'azione > dvn-aktionen-2014/transit-graffiti-04-14102014.html

Antersasc-Alm

Das von Infrastruktur weitestgehend unberührte Antersasc-Tal, im Natura-2000- und UNESCO-Weltnaturerbe-Gebiet gelegen, läuft Gefahr durch einen breiten Fahrweg erschlossen zu werden. Zur Zeit bestehen gültige Baustopps bis zur Hauptverhandlung am 3. Dezember 2014.

Sexten/Skiverbindung Helm-Rotwand

Sexten/Baustopp bestätigt - Alle Arbeiten im Zusammenhang mit der skitechnischen Verbindung zwischen Helm und Rotwand wurden gestoppt bis zum Urteil des Verwaltungsgerichts im April 2014, in dem nun die DVN-Rekurse abgewiesen wurden.

REGIO-VEG-BIO

Wo kann man BIO und/oder VEGETARISCH und möglichst REGIONALE Produkte außer Haus essen? Eine kleine Hilfe findet man unter www.veggieday.it/betriebe_deutsch.html

Flugplatz Bozen

Der Flugplatz Bozen - teuer an Steuergeldern und nur zum Nutzen einiger Wenigen, ist unter dem Motto "Erreichbarkeit" im Spannungsfeld von Wirtschaft und Umweltschutz Inhalt unserer repräsentativen Apollis-Umfrage > umfrage-erreichbarkeit-keine-ausrede-fur-den-flugplatzausbau.html

30 Jahre Dachverband

Am 14. Mai 1982 wurde der Dachverband für Natur- und Umweltschutz gegründet. Bei der 30Jahre-Jubiläumsfeier auf Schloss Maretsch ging der Dank in erster Linie an die vielen ehrenamtlichen MitstreiterInnen in all den Jahren und Jahrzehnten.

Mobilität und Tourismus in Südtirol

Die Wechselbeziehung Verkehr und Tourismus in Südtirol wird in der Diplomarbeit von Antje Nagel (Leibniz-Universität Hannover) hinsichtlich Nachhaltigkeit und sanfter Mobilität beleuchtet.

Initiative „Freitag fleischfrei“

Ziel der Aktion ist es, auf die Folgen des Fleischkonsums hinzuweisen und zu einem bewussteren und moderateren Fleischkonsum hinzuführen. Zugleich soll die vegetarische und vegane Lebensweise aufgewertet werden. Mehr Info unter www.veggieday.it

Projekt Insektenhotel

Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz lanciert zusammen mit der Bezirksgemeinschaft Überetsch-Unterland das Projekt Insektenhotel. Die vom Sozialzentrum Kurtatsch und Salurn hergestellten Insektenhotels bestehen aus naturbelassenen Materialien.

|

Schwallsanierung Talfer - Seit kurzem zeigt sich die Talfer bei Bozen in neuem Gewand; umfangreiche Revitalisierungsarbeiten der Abteilung Wasserschutzbauten ermöglichen wieder die Fischwanderung und werten insgesamt den Fluss als Lebensraum auf. Da kommt der kürzlich veröffentlichte Vorschlag zur Schwallsanierung von Seiten des neuen Eigentümers des Kraftwerks St. Anton, der Eisackwerk GmbH, gerade recht. Durch den Bau eines Ausgleichsbeckens sollen die schädlichen Schwankungen des Wasserstands von der Talfer fern gehalten werden. Es wäre das erste derartige Projekt in Südtirol – und zweifelsohne ein wichtiger Schritt für die Sanierung der großen Fließgewässer.


|

Europaweit sammeln Menschen Unterschriften gegen die Handelsabkommen TTIP und CETA. Stets online unter https://stop-ttip.org/de/unterschreiben/.
Mehr Info zum Thema unter: https://stop-ttip.org/de/wo-liegt-das-problem/


|

Zum Auftakt der 10. Internationalen Pestizid-Aktionswoche gibt es eine neue Internet-Plattform „Voices of Pesticides around Europe“ als gemeinsames Produkt verschiedener nationaler und europäischer NGOs, das Opfern von Pestiziden eine Stimme geben soll.  > www.voicesofpesticides.info/

 

Glysophat und seine Auswirkungen im Video "Tote Tiere - Kranke Menschen" (45 Min.) auf http://www.arte.tv/guide/de/050772-000/tote-tiere-kranke-menschen

Glysophat - Krebsverursacher?http://m.srf.ch/konsum/themen/umwelt-und-verkehr/glyphosat-die-nr-1-unter-den-pestiziden-soll-krebs-verursachen


Die Reportage "Pestizide auf unserem Teller" (51.57 min.) macht deutlich, dass die Auswirkungen der Pestizide nicht nur die Bienen treffen, sondern die gesamte biologische Vielfalt. > http://www.3sat.de/mediathek/index.php?mode=play&obj=50137

 

Pflanzenschutzmittel setzen Gewässern weltweit zu - Wenn Bauern Insektizide versprühen, landet viel Chemie in den Gewässern, doch die werden kaum überwacht. Pflanzenschutzmittel sind ein weltweites Problem. > http://www.welt.de/wissenschaft/umwelt/article139511770/Pflanzenschutzmittel-setzen-Gewaessern-weltweit-zu.html


|

Manifest - Es ist höchste Zeit für die Landwirtschaft im Obervinschgau Rahmenrichtlinien zu erlassen. Die Politik beschwört mit der bisherigen Praxis in der Obstwirtschaft das Ende der Biobetriebe und den Ruin der Milchwirtschaft herauf. Der Verlust wertvoller Kulturlandschaft und der Biodiversität sowie die Schädigung der Bienen sind ebenso Konsequenzen dieser Agrarpraxis. Eine Koexistenz von integriertem Obstbau und anderen Kulturarten ist mit der zur Zeit geltenden guten landwirtschaftlichen Praxis im Obstbau unmöglich. Die Kontamination aller anderen Kulturarten - sei es Grünland, Getreide, Gemüse, Kräuter oder private Hausgärten - ist mit zahlreichen positiven Rückstandsanalysen bewiesen. Das Grundrecht auf Unversehrtheit des privaten Eigentums wird durch die Praxis im integrierten Anbau ständig verletzt.


Dachverband-Projekt

Insektenhotel
Info beim Dachverband

Termin: 19.09.2015

 
Autofreier Mendelradtag

Schon gelesen?

Schone Umwelt

Dranbleiben

Bleiben Sie immer auf dem Laufenden und abonnieren Sie unseren RSS-Feed:

rss

Über uns

Der Dachverband für Natur- und Umweltschutz ist mit seinen 12 Mitgliedsvereinen, 14 Ortsgruppen und 1.700 Einzelmitgliedern die größte Naturschutzorganisation in Südtirol.

Weiterlesen...